Hinweis: Die Version Ihres Browser ist leider veraltet. Die HTML5 Spezifikation wird nicht ausreichend unterstützt.
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren.

Der Staat belastet die Stromkunden enorm!

Wissen Sie eigentlich wie viel Sie durch Ihren Stromverbrauch an den Staat zahlen? Nein? Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die Steuern und staatlichen Abgaben, die im Strompreis enthalten sind. Seit dem Jahr 1998 haben sich die Staatslasten auf den Strompreis verfünffacht.

Ein Haushalt in Deutschland verbraucht durchschnittlich 3.500 Kilowattstunden (kWh) im Jahr.
Der Kunde bezahlt im Jahr (Stand: 01.01.2017) nach der Grundversorgung der Energieversorgung Rupert Heider & Co. KG für diesen Verbrauch insgesamt 1.018,15 Euro brutto. Darin sind folgende Steuern und staatliche Abgaben enthalten:

Konzessionsabgabe (1,32 Cent/kWh) 46,20 Euro
Mehrkosten lt. EEG (6,88 Cent/kWh) 240,80 Euro
Mehrkosten lt. KWKG (0,438 Cent/kWh) 15,33 Euro
Umlage nach §19 StromNEV (0,388 Cent/kWh) 13,58 Euro
Offshore-Haftungsumlage (-0,028 Cent/kWh) -9,80 Euro
Stromsteuer (2,05 Cent/kWh) 71,75 Euro
Mehrwertsteuer 19 % 162,56 Euro
Gesamt 542,42 Euro

Bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh bezahlen Sie demnach 542,42 Euro an den Staat!

Bezogen auf den Energiehaushalt und den CO 2 - Ausstoß liegt die Mehrbelastung des Stroms im Vergleich zu Gas oder Heizöl, die von weiteren Erhöhungen ausgenommen sind, schon jetzt bei mehr als dem Dreifachen. In den Folgestufen wird diese Wettbewerbsverzerrung auf das Fünffache wachsen.

Dateien